Seite wählen

Diagnostik durch Bildgebung

Zur Diagnostik durch Bildgebung kann das Vorder-Augenabschnitts-OCT und das In-Vivo-Konfokalmikroskop genannt werden. Die Untersuchung ist in Echtzeit möglich und sie dient als additives Verfahren zur mikrobiologischen Diagnostik.
Mit dem VAA-OCT kann eine detaillierte Bildgebung u.a. aller Hornhautschichten, der Vorderkammer, Iris, Linse und vorderer GK erfolgen. Die Tiefenausdehnung ist exakt beurteilbar, welche insbesonders bei Perforationsgefahr einen entscheidenden Befund gibt. Das VAA-OCT ist ebenso wie das Spaltlampenfoto wichtig zur Verlaufsbeurteilung und –dokumentation. Unspezifische Befunde einer Keratitis können mit dem VAA-OCT dargestellt werden.