Seite wählen

Präoperatives Schema

us der Literatur und unseren Erfahrungswerten ergibt sich hiermit folgendes präoperatives Behandlungsschema bei filtrierenden Glaukomoperationen welche in Salzburg die Anwendung findet:

Wir stellen auf Konservierungsmittel-freie Augendrucksenker um, sobald eine filtrierende Glaukomoperation absehbar ist. Dies sollte mindestens 1 Monat vor der Operation erfolgen.

Zusätzlich zur Umstellung auf Konservierungsmittel-freie Tropfen geben wir ca. 2 Wochen lang vor der Operation ein Konservierungsmittel-freies Steroid (z.B. Dexamethason 3 mal täglich).

Die Lidrandhygiene bzw. Behandlung der Blepharitis stellt einen sehr wichtigen Schritt in unserem präoperativen Behandlungsschema vor filtrierender Glaukomoperation dar, ebenso wie die Behandlung eines vorliegenden Sicca-Syndroms.

Ein Absetzen sämtlicher topischer Augendrucksenker erfolgt nur bei Unverträglichkeitsverdacht des jeweiligen Wirkstoffs, bis zur Operation wird der Augendruck mit systemischer Augendrucksenkender Medikation (z.B. Azetazolamid) eingestellt.

Wichtig ist in unserem präoperativen Behandlungsschema, dass möglichst nur unkonservierte Augentropfen Anwendung finden.