Seite wählen

Tropftherapie versus SLT

Die Augendruckreduktion war insgesamt gleichwertig, so zeigte er sich in der SLT-Gruppe in ca. 95% und in der Tropfgruppe in ca. 93%, davon 65% mit einer Monotherapie und 19% mit Kombinationstherapie, nach 3 Jahren im Zielbereich. Ähnliche Ergebnisse wurden auch in vorherigen Studien erzielt.

Die primäre SLT konnte sogar mit folgenden Vorteilen punkten: Nach einer primären SLT lag nach 3 Jahren in 74% der Patienten der Augendruck auch ohne eine zusätzliche Tropftherapie im Zielbereich, 26% der Patienten benötigten dazu jedoch eine zweite SLT. Bei der SLT-Gruppe war außerdem kein zusätzlicher infiltrierender Eingriff notwendig, während in der Tropfgruppe 11 Patienten eine zusätzliche Trabekulektomie benötigten, um den Augendruck effektiv zu senken. Nebenbei wurde eine niedrigere Rate an Katarakt-Operationen nach SLT (13 Patienten) vs. Tropftherapie (25 Patienten) beobachtet.