Seite wählen

Weiterführende Diagnostik

Bei der Abklärung unklarer Sehstörungen kommt auch die Elektrophysiologie zum Einsatz. Diese kann einen Hinweis geben auf hereditäre generalisierte Netzhauterkrankungen (GF-ERG) oder Makulaerkrankungen (mfERG) bzw. Läsionen im Bereich der Sehbahn (VEP). In der Elektrophysiologie finden sich evtl. typische Alterationen, das Stellen einer exakten Diagnose ist jedoch nicht möglich. Die zerebrale Bildgebung schließlich ist unabdingbar bei Verdacht auf eine entzündliche Veränderung im Verlauf der Sehbahn oder eine Tumorkompression.